NABU: „Wildbienen sterben einsam, still und leise“

Mittwoch, 14. Mai 2008 | Autor: Arnd

Bienensterben: Schnelle Ursachenanalyse und giftfreie Landwirtschaft nötig

Stuttgart – Der Naturschutzbund NABU fordert, die Aussaat des mit dem Insektengift „Poncho Pro“ gebeizten Mais vorsorglich zu stoppen. Zwar sei die Aussaat in den meisten Gebieten bereits beendet, trotzdem gelte es jetzt, die verbliebenen Flächen zu schützen. Das Gift steht im Verdacht, eine der Ursachen des katastrophalen Bienensterbens am badischen Oberrhein zu sein. „Solange dieser Verdacht nicht vom Tisch ist, halten wir es für unverantwortlich, das giftige Saatgut auszubringen. Hier muss das Vorsorgeprinzip gelten. Erst wenn wir den Nachweis haben, dass Poncho Pro für die Insektenwelt unschädlich ist, darf es weiter verwendet werden“, sagt NABU-Sprecher Hannes Huber auch mit Blick auf die kommenden Jahre. Zudem fordert der NABU das Land auf, die Suche nach den Ursachen mit voller Kraft zu voran zu treiben. weiter…

Thema: Bienensterben | 2 Kommentare