Bienen mit Pflanzenschutzmitteln belastet

Montag, 1. Februar 2010 | Autor: Bernhard

Die von den Imkern eingeschickten toten Bienen wurden vom Julius-Kühn-Institut (siehe: JKI) untersucht.

Die Ergebnisse sind erschreckend, denn die Bienen sind mit einer Vielzahl von Pestizidwirkstoffen belastet.

    Darunter:

Azoxystrobin
Boscalid
Carbendazim
Dimethoat
Flusilazol
Omethoat
Thiacloprid

Cyprodinil
Dimethenamid-P
Dimethoat
Dithiocarbamate
Epoxiconazol
Fenpropimorph
Fludioxonil
Omethoat
Propamocarb
Carbandazim
Clothianidin
Flusilazol
Kresoxim-methyl

… das ist eine kleine Auswahl von drei (!) eingesandten Bienenproben.

Das spiegelt das wieder, was sich sonst so in Gemüse im Supermarkt findet. Siehe die Untersuchungsergebnisse des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL):
Lebensmittelsuntersuchung, Ergebnisse

Des Weiteren ist zu diskutieren, inwiefern die Mischung der verschiedenen Wirkstoffe, zum Beispiel Fungizide mit Insektiziden, die Giftigkeit erhöht.

Kann das so weiter gehen?

Tags »

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Imkerdemo

Diesen Beitrag kommentieren.

Kommentar abgeben