Bienen werden totgespritzt und totgeschwiegen

Freitag, 29. August 2008 | Autor: Bernhard

Die Bienen laufen nicht nur in Gefahr totgespritzt zu werden.
Die Bienen laufen auch in Gefahr totgeschwiegen zu werden.

Am Oberrhein gab es die meisten Betroffenen und einige davon waren auch erschienen. Der größte Teil schweigt und ist nicht zur Demo in Freiburg erschienen. Doch die Anzahl der Demonstranten ist nicht relevant.

Diese Demonstration war an die Wissenschaftler der Apimondia gerichtet, die sich mit den Bienenkrankheiten und dem weltweiten Bienensterben beschäftigten.

Einige von uns waren bereits 2 Stunden vorher vor Ort und ich konnte in den Kaffeepausen der Apimondia-Vorträge mit Wissenschaftlern aus Israel, Italien und Indien sprechen. Allgemein ist man überzeugt, daß die Pestizide große Probleme bereiten. Besonders interessant waren die Gespräche mit den Italienern, die dieses Jahr dieselben Erfahrungen machen mussten, wie die Imker in Deutschland.

weiter…

Thema: Demo Freiburg, Imkerdemo | Ein Kommentar

Illegale Pestizide schuld am Bienensterben?

Freitag, 22. August 2008 | Autor: Arnd

Am Donnerstag hat Greenpeace den Bericht Illegale Pestizide in Obst und Gemüse aus Deutschland veröffentlicht. Zu den 59 gefundenen, in Deutschland nicht zugelassen Pestiziden zählen auch acht Wirkstoffe, die nachweislich schädlich für Bienen sind. weiter…

Thema: Bienensterben | Beitrag kommentieren

Bioland und DBIB fordern angemessene Entschädigung

Mittwoch, 13. August 2008 | Autor: Arnd

Entschädigungsmodell von Landwirtschaftsminister Hauk treibt Berufs- und Erwerbsimker in den Ruin 

Mainz, Utting 13. August 2008: 
Im Frühjahr dieses Jahres kam es in Baden-Württemberg durch das Mais-Beizmittel Poncho der Firma Bayer mit dem Wirkstoff Clothianidin zur bisher größten dokumentierten Bienenvergiftung Deutschlands. Weit über 11.000 Bienenvölker waren betroffen. Die Firma Bayer Crop Science hat bisher nur insgesamt 2 Mio Euro als Pauschal-Entschädigung in Aussicht gestellt und das Land Baden-Württemberg soll diese Mittel verteilen. Die baden-württembergische Landesregierung scheint es als ihre Aufgabe zu erachten, Bayer Crop Science vor den Schadenersatzansprüchen der Imker zu schützen. Anstatt darauf zu dringen, dass der real entstandene Schaden beglichen wird, rechnet sie den Schaden klein und stülpt den Berufs- und Erwerbsimkern ein an der Hobby-Imkerei orientiertes, pauschaliertes Entschädigungsmodell über. Danach sollen alle Imker im Schnitt mit ca. 150 Euro pro geschädigtem Bienenvolk abgespeist werden. 
weiter…

Thema: Bienensterben | Beitrag kommentieren

Strafanzeige gegen BAYER-Vorstand

Mittwoch, 13. August 2008 | Autor: Arnd

„Risiken von Pestiziden seit langem bekannt“ / CBG kooperiert mit betroffenen Imkern

Die Coordination gegen BAYER-Gefahren (CBG) hat heute bei der Staatsanwaltschaft Freiburg Strafanzeige gegen den Vorstandsvorsitzenden der BAYER AG, Werner Wenning, eingereicht. Der Verband wirft dem BAYER-Konzern vor, über Jahre hinweg gefährliche Pestizide verkauft und dadurch verheerende Bienensterben in aller Welt in Kauf genommen zu haben. Die CBG kooperiert mit Imkern, deren Bienen im Frühjahr durch das BAYER-Pestizid Poncho vergiftet wurden.
weiter…

Thema: Bienensterben | Ein Kommentar

Schweigen - oder Verantwortung übernehmen?

Donnerstag, 7. August 2008 | Autor: Bernhard

Oft wird von den Imkern die Sorge geäußert, dass das Thema Pestizide die Honigkunden verschreckt.

Der Honigkunde ist zu Recht verschreckt, wenn die Pestizide im Honig landen. Doch was wollen wir machen? Totschweigen? Was passiert, wenn der Honigkunde erfährt, daß der Imker von der Kontaminierung wußte, aber nichts gesagt hat? Die Wahrheit kommt immer ans Licht, es ist nur eine Frage der Zeit. Veritas vincit. weiter…

Thema: Imkerdemo | 2 Kommentare

SWR - Zur Sache Baden-Würtemberg!

Donnerstag, 7. August 2008 | Autor: dominik

Imker in Not

So lautet das Beitragsthema im Polit-Magazin des SWRs moderiert von Clemens Bratzler. Um 20:15 Uhr wird dieser Beitrag auf dem SWR ausgestrahlt. Thema ist das erneute Bienenvolksterben in diesem Jahr. Genau wie nach der Maisaussaat im Frühjahr mit Clothianidin gebeiztem Saatgut, sterben nun die Völker wieder. weiter…

Thema: Bienensterben | Ein Kommentar

Grüne fordern Verbot von Clothianidin

Dienstag, 5. August 2008 | Autor: Arnd

Die Kreistagsfraktion der Bündnisgrünen appelliert an Landrat Klaus Brodbeck, sich bei Peter Hauk, Landes-Agrarminister, dafür einzusetzen, dass dieser den Einsatz von Clothianidin und verwandter Neonicotionide zum Beizen von Raps und Mais sowie deren Ausbringen per Spritzgerät verbietet. weiter…

Thema: Bienensterben | Beitrag kommentieren

Zwei Millionen Euro für geschädigte Imker

Dienstag, 5. August 2008 | Autor: Arnd

Schlussstrich unter das Bienensterben durch den Wirkstoff Clothianidin

Das Land Baden-Württemberg hat die Imker am Oberrhein über Entschädigungszahlungen informiert. Nachdem Bienenvölker am Wirkstoff Clothianidin eingegangen sind, bezahlt das Unternehmen Bayer Crop Science mehr als zwei Millionen Euro. weiter…

Thema: Bienensterben | Beitrag kommentieren